SEF 2013

–  die Season- Eröffnungs-Fahrt

Wenn auch durch die Organisation  des GespannTreffens etwas spät im Jahr, konnten wir  dann am Pfingstwochenende doch endlich zur alljährlichen SEF aufbrechen.

Regnet‘s oder regnet‘s nicht – das war schon Tage vorher das allbestimmende Thema, denn die Wettervorhersagen waren alles andere als vielversprechend.  Doch wenn INDIS reisen, lacht bekanntlich der Himmel und allen Unkenrufen zum Trotz war es am Samstag trocken, am Sonntag sonnig (zumindest solange wir auf den Bikes unterwegs waren) und selbst am Tag der Heimfahrt haben wir den anfänglichen Nieselregen recht schnell wieder hinter uns gelassen.

Samstagmorgen also Treffen an der SHELL in Plochingen: Kaffee, Toureinweisung durch Roadkäppchen Werner und  10 Bikes, 16 Personen und ein Hund machten sich auf zur Tour in die Bayerische Rhön.                                    

Über Mainhardt, Würzburg nach Bad Neustadt an der Saale. Natürlich ohne Autobahn, immer über schöne Nebenstraßen und tolle Landschaften zum Hotel ‚Schwan & Post‘, wo unsre Tourguides Zimmer bestellt hatten.  Nach rund 300 km kam dann das Begrüssungsbier gerade recht…

Nach dem Zimmerbeziehen und Auspacken war auch schon bald Zeit für das wohlverdiente Abendessen.  Für manchen gab’s zwar zu wenig Spargel, für andere wieder zu viel – geschmeckt hat es aber allen!

Der Pfingstsonntag ließ sich recht sonnig an und gegen 10:00 ging’s los zur Wasserkuppe.  Eine angenehme Rundtour durch die Bayerische und die Hessische Rhön unter dem Motto „Hiaba nuff wia diaba na“ (für Nicht-Schwaben:  ‚Auf der einen Seite den Berg hoch, auf der anderen wieder hinunter‘) ,  mit rund 160 km eine nette entspannende Sonntagsausfahrt. Natürlich waren auch sonst noch ein paar Leute auf die Idee gekommen,  an Pfingsten bei strahlendem Wetter den berühmten Aussichtspunkt Wasserkuppe zu besuchen, aber wir fanden schließlich doch noch ein gemütliches Plätzchen, wo es für einige sogar noch einen kleinen Nasen-Sonnenbrand als Mitbringsel gab.  Da am frühen Nachmittag dann doch langsam Wolken aufzogen, haben wir uns die geplante Fahrt mit dem „Rhön-Bob“ geschenkt und kamen auch tatsächlich wieder trockenen Reifens in Bad Neustadt an.

Gegen halb sechs kam er dann, der viel-gefürchtete Regen! Nur mit Hilfe von hoteleigenen Regenschirmen haben wir den kurzen Weg über die Straße zum Lokal geschafft, ohne klatschnass zu werden.

Und selbst am nächsten Morgen nieselte es noch immer. Also Regenklamotten an und ohne viel Hoffnung auf eine trockene Tour ging’s gegen 10:00 los. Doch schon nach einer halben Stunde klarte das Wetter auf, trockneten die Straßen ab und so verlief auch die Rückreise ziemlich angenehm und störungsfrei.

Alles in allem – mal wieder eine super Tour mit perfekter Planung und Organisation durch Werner und Ede. 

 

Und hier kommen die Bilder : 

SEF 2013