Auch in diesem Jahr hatte Elke Münch vom Generationenhaus Stuttgart-Heslach, die Dreirad-Fraktion im Raum Stuttgart wieder gebeten sie bei einer Ausfahrt für Multiple-Sklerose-Patienten zu unterstützen : Das Motto war : „Inklusion statt Isolation – für die Teilhabe behinderter Menschen am gesellschaftlichen Leben“.

Und eine Menge Gespann- und Solofahrer sind dem Aufruf gerne gefolgt: 18 Gespanne waren am Start – Harleys, BMWs, Guzzis und auch der Club der Beringer-Orion-Gespanne standen am 19. Juli, einem Samstagnachmittag um 14:00 bereit, um bei der Aktion mitzumachen.

Wir von den INDEPENDENTS (Karl-Heinz & Petrus) waren – wie auch schon im letzten Jahr –selbstverständlich dabei und zu der diesjährigen Ausfahrt haben uns auch noch Bärbel und Werner als Begleitfahrer unterstützt.

Das Ganze fand in diesem Jahr hochoffiziell mit Polizeiabsperrung statt. Acht der ‚Stuttgarter Rau-Reiter‘ (so nannte man die Motorradpolizisten der Stuttgarter Polizei früher) blockierten alle Kreuzungen, sperrten rote Ampeln für uns und sorgten dafür, dass der lange Tross ohne Stopp seine einstündige Runde drehen konnte.

Und die Passagiere waren – trotz brennender Sonne und fast 35 Grad – wieder begeistert, wie man in dem Video des SWR unschwer erkennen kann.

Autor: Petrus